Zum Hauptinhalt springen
2020 ist das Jahr des Wettbewerbs!

Die Jury hat getagt und die Nominierten des Wettbewerbes 2020 und damit auch die Ausstellungsteilnehmerinnen und Ausstellungsteilnehmer festgelegt – keine leichte Aufgabe angesichts der großen Anzahl …

… eingereichter Arbeiten. Wie die Siegerinnen bzw. Sieger heißen, das wird erst während der Siegerehrung und Ausstellungseröffnung in Düsseldorf am 11. Oktober 2020 bekanntgegeben. Es bleibt also spannend …

… und hier sind sie, die Nominierten 2020!
 

Kim Becker, Köln

Aram Gosau, Aachen

Max Kappel, Münster

Maximilian Lötzer, Münster

Bastian Maiwald, Gummersbach

Nikolas Miranda, Münster

Tanja Rickert, Köln

Jannis Themelis, Essen

Malte van den Brand, Issum

Sarah Wansorra, Ahaus

Benjamin Felber, Aachen

Svenja Lopenz, Münster

Arne Voigt, Aachen

Josephin Doepner, Fröndenberg

Anna Katharina Wunderlich, Horstmar

Corinna Göhlich, Neuenkirchen

Hanna Alessio, Essen

Tim Hoffesommer, Iserlohn

Serdar Edem, Aachen

Corinna Göhlich, Neuenkirchen

Florian Heiber, Bochum

Paul Schlagheck, Wegberg-Beeck

Sandra Antonia Stangier, Aachen

Lukas Brinkschulte, Münster

Max Kappel, Münster

Julian Leibold, Münster

Bastian Maiwald, Gummersbach

Kai-Stefan Masopust, Münster

Louisa Reinker, Münster

Dominik Unterrainer, Aachen

Maximilian von Dieken, Düsseldorf

Jan Niclas Zelmanski, Langenfeld

Marvin Cowles, Aachen

Lasse Mandelkow, Aachen

Felix Schloms, Alsdorf

Tara Lipinski, Münster

Anna Katharina Wunderlich, Horstmar

Lioba Stauffenberg, Münster

Luisa Bürk, Aachen

Tara Lipinski, Münster

Jonas Finkeldei, Münster

Tizian Lambert Hau, Aachen

Nikolas Miranda, Münster

Anna Schmideder, Aachen

Dominik Unterrainer, Aachen

Niklas Wingerath, Aachen

Rund um den Wettbewerb

Für wen ist der Wettbewerb?

Der alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb richtet sich an Gesellinnen/Gesellen und Meisterinnen/Meister (unselbstständig) aus dem Handwerk, selbstständige Handwerker/innen, die in die Handwerksrolle eingetragen sind oder solche, die die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllen sowie an Studentinnen/Studenten und Absolventinnen/Absolventen von Fachhochschulen für Design sowie von Gestaltungsakademien und Fachschulen des Handwerks, sofern sie mindestens die Gesellenprüfung in einem Beruf des gestaltenden Handwerks nachweisen können.

6 Themenbereiche …

… sind vorgegeben, in denen sich DESIGNTALENTE alle zwei Jahre dem Wettbewerb stellen können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Designobjekte aus den Bereichen Möbel, Skulpturen, Schmuck, Kleidung, Medien oder Wohnen einreichen. Und eines haben die letzten Wettbewerbe gezeigt: Die Ergebnisse können sich sehen lassen! Wenn Ihr sehen wollt, was geht, schaut doch einfach mal in die Kataloge der Vorjahre. >

Sonst noch was?

Ach ja, 30 Jahre und kein Stück älter dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs sein – und natürlich müssen sie in Nordrhein-Westfalen wohnen oder dort arbeiten.