Zum Hauptinhalt springen
2018 ist das Jahr des Wettbewerbs!
Umwerfend gut: Die Preisträgerinnen und Preisträger 2018!

Im Rahmen der Preisverleihung und Ausstellungseröffnung am 21.09.2018 wurden die Preisträgerinnen und Preisträger feierlich bekanntgegeben. Noch mehr Informationen über Preisträgerinnen und Preisträger sowie Ausstellerinnen und Aussteller gefällig? Kein Problem! Einfach den Webkatalog zum Wettbewerb aufrufen.

… und hier sind sie, die Preisträgerinnen und Preisträger 2018!

Die Preisträgerinnen und Preisträger 2018

Die Preisträgerinnen und Preisträger gemeinsam mit Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (l.) und WHKT-Präsident Hans Hund (r.): Hugo Duina, Clara Simon, Philipp Wolf, Pia Kampstein, Theresa Wedemeyer, Anna Katharina Wunderlich, Wladimir Rommel (innen v.l.n.r.)

 

 

Philipp Wolf, Aachen

Themenbereich Skulpturen

 

 

Hugo Duina, Aachen

Themenbereich Kleidung

 

 

Pia Kampstein, Dortmund

Themenbereich Wohnen

 

 

Clara Simon, Düsseldorf

Themenbereich Möbel

 

 

Anna Katharina Wunderlich, Datteln

Themenbereich Schmuck

 

 

Theresa Wedemeyer, Münster

Themenbereich Medien

 

 

Wladimir Rommel, Münster

Themenbereich Wohnen

 

 

Spannend war es. Die Preisverleihung 2018.
Design hautnah erleben: Die Ausstellung

Selbst erleben:  Ausstellung in der Handwerkskammer zu Köln noch bis zum 07.10. ganztägig geöffnet

Wer sich selbst davon überzeugen möchte, was junges Design im Handwerk erdenkt, gestaltet und umsetzt, der sollte die Ausstellung zum diesjährigen Wettbewerb in der Handwerkskammer zu Köln (Heumarkt 12, 50667 Köln) besuchen. Noch bis zum 07.10.2018 sind dort die Stücke der Preisträgerinnen und Preisträger bzw. der Nominierten zu sehen. Es lohnt sich, mal vorbeizuschauen. 

Rund um den Wettbewerb

Für wen ist der Wettbewerb?

Der Wettbewerb richtet sich an Gesellinnen/Gesellen und Meisterinnen/Meister (unselbstständig) aus dem Handwerk, selbstständige Handwerker/innen, die in die Handwerksrolle eingetragen sind oder solche, die die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllen sowie an Studentinnen/Studenten und Absolventinnen/Absolventen von Fachhochschulen für Design sowie von Gestaltungsakademien und Fachschulen des Handwerks, sofern sie mindestens die Gesellenprüfung in einem Beruf des gestaltenden Handwerks nachweisen können.

6 Themenbereiche …

… sind vorgegeben, in denen sich DESIGNTALENTE alle zwei Jahre dem Wettbewerb stellen können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Designobjekte aus den Bereichen Möbel, Skulpturen, Schmuck, Kleidung, Medien oder Wohnen einreichen. Und eines haben die letzten Wettbewerbe gezeigt: Die Ergebnisse können sich sehen lassen! Wenn Ihr sehen wollt, was geht, schaut doch einfach mal in die Kataloge der Vorjahre. >

Sonst noch was?

Ach ja, 30 Jahre und kein Stück älter dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs sein – und natürlich müssen sie in Nordrhein-Westfalen wohnen oder dort arbeiten. Ansonsten geht nichts! Da leider der Anmeldeschluss für dieses Jahr vorüber ist, stehen die Anmeldeunterlagen nicht mehr zur Verfügung. Erst im Jahr 2020 findet der nächste Wettbewerb statt.