Zum Hauptinhalt springen
2022 ist das Jahr des Wettbewerbs!

Die Nominierten 2022 stehen fest!

Die Fachjury hat getagt und die Nominierten des Wettbewerbes 2022 und damit auch die Ausstellungsteilnehmerinnen und Ausstellungsteilnehmer festgelegt – keine leichte Aufgabe angesichts der großen Anzahl …

… eingereichter Arbeiten. Wie die Siegerinnen bzw. Sieger heißen, das wird erst während der Siegerehrung und Ausstellungseröffnung in Köln am 25. September 2022 bekanntgegeben. Bis dahin bleibt es also spannend …

… und hier sind sie, die Nominierten 2022!
 

Lea Bersch, Münster

Marvin Cowles, Aachen

Leonhard Ehmann, Aachen

Jonas Finkeldei, Münster

Marcel Grimm, Aachen

Jakob Koenen, Bergisch Gladbach

Janis Lemken, Keppeln

Saniba Neumann, Greven

Lukas Rademacher, Aachen

Michael Schneider, Aachen

Max Vogdt, Münster

Mareike de Boer, Düsseldorf

Jamil Flade, Münster

Patricia Flock, Münster

Veronica Meierhöfer, Münster

Saniba Neumann, Greven

Bircan Yildirim, Münster

Leonie Heitz, Kirchlengern

Judith Marek, Aachen

Carsten Priet, Herzogenrath

Sophie Wabbals, Alsdorf

Lioba Stauffenberg, Köln

Jan Weßelmann, Dülmen

Sebastian Kahl, Aachen

Anna Katharina Wunderlich, Velbert

Leonard Elias Böker, Aachen

Milan Dahmen, Herzogenrath

Leonhard Ehmann, Aachen

Jonas Finkeldei & Nicklas Coombe Potter, Münster

Alexander Cedric Jungbluth, Mönchengladbach

Jonathan Kruse, Münster

Clemens Mantei, Münster

Moritz Preibsch, Aachen

Paul Schlagheck, Aachen

Lukas Thannheimer, Münster

Moritz Berrer, Münster

Jonas Finkeldei, Münster

Patricia Flock, Münster

Veronica Meierhöfer, Münster

Timm Timmerbeil, Schwelm

Max Vogdt, Münster

Aram Gosau, Aachen

Henri Keymis, Köln

Veronica Meierhöfer, Münster

Levin Schnell, Warendorf

Jamil Flade, Münster

Lars Zimmermann, Wetter

Amina von der Linden, Essen

Anna Katharina Wunderlich, Velbert



Rund um den Wettbewerb

Für wen ist der Wettbewerb?

Der Wettbewerb richtet sich an Gesellinnen/Gesellen und Meisterinnen/Meister (unselbstständig) aus dem Handwerk, selbstständige Handwerker/innen, die in die Handwerksrolle eingetragen sind oder solche, die die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllen sowie an Studentinnen/Studenten und Absolventinnen/Absolventen von Fachhochschulen für Design sowie von Gestaltungsakademien und Fachschulen des Handwerks, sofern sie mindestens die Gesellenprüfung in einem Beruf des gestaltenden Handwerks nachweisen können.


6 Themenbereiche …

… sind vorgegeben, in denen sich DESIGNTALENTE alle zwei Jahre dem Wettbewerb stellen können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Designobjekte aus den Bereichen Kleidung und Textil, Möbel, Objekt und Skulptur, Schmuck, Wohnen und Außenbereich, Medien einreichen. Und eines haben die letzten Wettbewerbe gezeigt: Die Ergebnisse können sich sehen lassen! Wenn ihr sehen wollt, was geht, schaut doch einfach mal in die Kataloge der Vorjahre. >


Sonst noch was?

Ach ja, 30 Jahre und kein Stück älter dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs sein – und natürlich müssen sie in Nordrhein-Westfalen wohnen oder dort arbeiten.

Da leider der Anmeldeschluss für dieses Jahr vorüber ist, stehen die Anmeldeunterlagen nicht mehr zur Verfügung.

 

Veranstalter des Wettbewerbs: